Kundgebung am Samstag in Wien – Aufruf Freie Linke Österreich Wien

Ansichten: 601
Lese­zeit1 min

Ein Groß­teil der Lin­ken hat es in den letz­ten Mona­ten an der tra­di­ti­ons­ge­mäß staats­kri­ti­schen Hal­tung mis­sen las­sen. Anstatt die staat­li­chen Ver­ord­nun­gen und Geset­ze auf ihren gesund­heits­po­li­ti­schen Wert zu hin­ter­fra­gen und die Bedro­hung zu sehen, die die­se für die demo­kra­ti­schen und grund­recht­li­chen Ver­hält­nis­se dar­stel­len, iden­ti­fi­zie­ren sich vie­le mit den auto­ri­tä­ren Struk­tu­ren. Die Freie Lin­ke erkennt die Not­wen­dig­keit, für die Wie­der­her­stel­lung der Grund­rech­te ein­zu­tre­ten, ohne die weder Frei­heit noch Demo­kra­tie mög­lich ist. Des­halb ruft die Freie Lin­ke Öster­reich zur Kund­ge­bung am

Sams­tag, 08. Jän­ner 2021, um 13 Uhr am Platz der Men­sch­rech­te in Wien

auf.

Die staat­li­chen Repres­sio­nen haben in den letz­ten Mona­ten, nicht nur in Öster­reich, eine neue Qua­li­tät erreicht. Auf der einen Sei­te ver­lie­ren die fal­schen Ver­spre­chun­gen ihre Glaub­wür­dig­keit. Hieß es anfangs die Imp­fung rei­che fürs Leben, wer­den jetzt immer häu­fi­ger »Auf­fri­schun­gen« pro­pa­giert, die letz­ten Endes davon zeu­gen, dass die­se Imp­fun­gen nicht wir­ken. Die Regie­rung setzt die Flucht nach vor­ne an.

Der Druck auf maß­nah­men­kri­ti­sche Pro­fes­so­ren, Wis­sen­schaft­ler, Ärz­te, Apo­the­ker und Men­schen im Gesund­heits­sys­tem wird erhöht und die Regie­rung will aller wis­sen­schaft­li­cher und poli­ti­scher Kri­tik zum Trotz, ihre all­ge­mei­ne Impf­pflicht durch­set­zen. Dabei han­delt es sich streng genom­men nicht um Imp­fun­gen, son­dern um gen­tech­ni­sche Ver­än­de­run­gen mit unab­seh­ba­ren Folgen.

Seit Beginn der Pan­de­mie sind im Alter bis 54 »nur« 400 Men­schen an Covid 19 ver­stor­ben. Die Zahl der Opfer der Imp­fun­gen liegt bereits jetzt dar­über. Ange­sichts der Tat­sa­che, dass die­se Imp­fun­gen bereits jetzt gra­vie­ren­de Neben­wir­kun­gen zei­gen, die sogar zum Tode füh­ren kön­nen, kann die Ver­ord­nung einer all­ge­mei­nen Impf­licht nicht anders als eine Kriegs­er­klä­rung der Regie­rung an die Bevöl­ke­rung bezeich­net werden.

Aber die Demo­kra­tie­be­we­gung wächst, weil immer mehr Men­schen ver­ste­hen, wie sie belo­gen und betro­gen wer­den, wie ihre Lebens­grund­la­gen ein­ge­engt wer­den und sie zurecht befürch­ten, die­se völ­lig zu ver­lie­ren. Schon jetzt nimmt die Mas­ken­plicht den Men­schen das Recht zu Atmen. Kin­der bekom­men Schuld­ge­füh­le, weil sie die Mas­ke öff­nen müs­sen, um Luft zu holen. Wo befin­den wir uns eigentlich?

Eines der erkenn­ba­ren Zie­le der Herr­schen­den ist es, eine all­ge­mei­ne Kon­trol­le über die Bevöl­ke­rung her­zu­stel­len. Aber nicht mit uns!

Wir, die Freie Lin­ke Öster­reich, unter­stüt­zen die Kund­ge­bung am Sams­tag, 08. Jän­ner 2021, um 13 Uhr am Platz der Men­sch­rech­te in Wien der Initia­ti­ve »Demo­kra­tie & Grund­rech­te« und rufen auf, sich anzuschließen:

Gegen Impf­zwang!

Freie Ent­schei­dung über den eige­nen Körper!

Mei­nungs­frei­heit!

Infor­ma­tio­nel­le Selbstbestimmung!

Kein Lock­down kei­ne Maskenpflicht!

Gegen Kon­zern­fa­schis­mus: Pfi­zer enteignen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.